0

Gesundheitssport: Stress lass nach!

Egal ob Schwimmen, Joggen oder Fahrradfahren, körperliche Bewegung hält fit. Wer regelmäßig trainiert, ist oft auch geistig agil, denkt positiv und fühlt sich wohl in seiner Haut. Und das Beste: Wer sich nach der Arbeit auf einem Stepper, Crosstrainer oder Laufband verausgabt, der baut Stress ab und kann hinterher auch entspannen. Sportgeräte und Hometrainer für Zuhause gibt es zum Beispiel im Onlineshop von Rossmann.

hometrainer

Hometrainer (Quelle: flickr.com – BenBradshaw)

Fit dank Heimtrainer

Egal ob Rudergerät, Crosstrainer, Laufband, Ergometer oder Stepper, ein Fitnessgerät in den eigenen vier Wänden bietet viele Vorteile. Wer ein Sportgerät Zuhause stehen hat, ist unabhängig von Wetter und Öffnungszeiten. Wer zum Beispiel im Sommer gerne rudert, kann sich mit einem Rudergerät über den Winter helfen. Sport in Gemeinschaft ist natürlich auch wichtig und mag ein Grund sein, warum viele Menschen lieber in ein Fitnesstudio gehen. Doch hin und wieder kann es auch schön sein, sich einfach spontan nach der Arbeit zuhause auf dem Hometrainer auszupowern statt erst mit der Trainingstasche durch die Stadt zu fahren. Ideal für die eigenen vier Wände ist der Crosstrainer. Er trainiert nicht nur die Ausdauer oder einen bestimmten Teil des Körpers, sondern beansprucht den Oberkörper und die Beine gleichzeitig. Für Leute, die gern Fahrrad fahren und neben ihrer Fitness vorwiegend die Beine trainieren möchten, ist ein Heimtrainerfahrad das Gerät der Wahl. Wer beim Fahrradfahren auch seine Leistung und Belastung messen und die Wattzahl einstellen möchte, sollte sich für ein Fahrradergometer entscheiden.

Sport ist gesund

Dass Sport gesund ist, hat sich inzwischen herumgesprochen. Tatsächlich gibt es kaum einen besseren Ausgleich zum beruflichen Alltag. Der Spaßfaktor muss aber gegeben sein. Denn im Gesundheitsport geht es weniger um Perfektion und Leistung denn um Freude an der körperlichen Aktivität. Schließlich ist der Mensch ein Bewegungstier.

Bewegungstier Mensch

Der Körper ist auf ein Leben mit Bewegung eingestellt. Doch anders als die Generationen der Ahnen und Urahnen, die täglich noch mehrere Kilometer zu Fuß zurücklegen mussten, verbringen Menschen heute den überwiegenden Teil des Tages im Sitzen. Der Zeitgenosse fährt Fahrstuhl, Rolltreppe oder mit anderen modernen Fortbewegungsmitteln und fällt vom Autositz direkt in den Bürosessel. Folge des chronischen Bewegungsmangels sind viele Zivilisationskrankheiten. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Übergewicht und Rückenschmerzen gehören dazu. Denn fehlt die körperliche Aktivität, werden Skelett, Muskulatur und Organe nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Der Körper degeneriert, wird schlaffer und anfälliger für Krankheiten. Vielen Menschen ist klar, dass sie sich mehr bewegen müssen. Tatsächlich ist ein Leben in einem kräftigeren und gesünderen Körper ein guter Ansporn, um regelmäßige sportliche Aktivitäten in den Alltag zu integrieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Absenden

© 2012-2017 curentur.info